Über mich

Foto Nominierung

Persönliches in Kürze

Porträtfoto von Christine Himmelberg

Hallo und schön, dass Du da bist. Mein Name ist Christine Himmelberg. Ich möchte 2023 für die SPD in den Landtag. In Oberbayern findest Du mich auf Liste 5, Platz 18.

Bevor ich Dir etwas über meine politischen Ziele erzähle, ein paar persönliche Dinge über mich.

Geboren bin ich im Januar 1989 in München. Als mittleres von drei Kindern bin ich im Süden Münchens aufgewachsen und habe an einem städtischen Gymnasium 2008 mein Abitur gemacht. Die Leistungskurse Deutsch und Geschichte waren für Eingeweihte ein erster Hinweis, dass es mich in die Politik ziehen könnte.

Der finale Hinweis war dann mein Bachelorstudium in Politikwissenschaften und Soziologie an der LMU, das zumindest die theoretischen Grundlagen gelegt hat. In den Niederlanden habe ich im Master „Politics & Society“ studiert und dabei nicht nur noch mehr Fachwissen angehäuft, sondern auch viele wertvolle Erfahrungen gesammelt. Von Fahrrad-First Städten über den Umgang mit Marihuana als legales Rauschmittel bis hin zu einer herzlichen Willkommenskultur.

Seit meiner Rückkehr aus den Niederlanden arbeite ich in der Münchner Agenturszene. Inzwischen bin ich als Projektmanagerin in einer Agentur, die sich auf Digitalisierungsthemen fokussiert. Seit 2015 wohne ich mit Frau, Hund und Katze in Taufkirchen.

In die Parteipolitik hat es mich, trotz des eindeutigen theoretischen Interesses und Wissens, erst im Herbst 2017 verschlagen. Die Bundestagswahl 2017 hat mich radikalisiert. Zumindest, was meinen politischen Beteiligungswillen anging. Es ist immer leicht, von der Seite aus über den Status Quo zu schimpfen, aber ich wollte einen aktiven Part dabei übernehmen, diesen Status Quo zu verändern.

Für mich war die SPD als älteste antifaschistische Partei in Deutschland dabei die einzige Wahl. In über 150 Jahren Parteigeschichte musste die SPD nie ihren Namen ändern. Wenn es drauf ankam, sich für die Menschen in diesem Land einzusetzen, ist die Sozialdemokratie immer vorangeschritten.

Das möchte ich ab 2023 auch tun! Darum bitte ich um Deine Stimme bei der nächsten Landtagswahl. Für soziale Politik in Bayern, für soziale Politik für Dich.